COMMUNITY-EDITION

OPEN-SOURCE & KOSTENLOS

BASIS FRAMEWORK

Unser Softwarestack besteht aus einer Reihe von auf einander aufbauenden Softwarekomponenten und bietet folgende Basisfunktionen:

Platformunabhängig

Das Framework unterstützt die Lauffähigkeit in verschiedensten Umgebungen, in denen JavaScript ausgeführt werden kann. (Node.js, Browser, native Mobile, IoT etc.)

Inversion of Control

Der Einsatz von IoC-Konzepten ermöglicht eine lose gekoppelte Architektur, welche zu mehr Modularität der eingesetzten Softwarekomponenten führt.

Model-Driven Data Storage

Die Anbindung von Datenquellen ist modular aufgebaut und basiert auf einem abstrakten Datenmodell. Somit lassen sich beliebige Datenbanken oder Quellen für die Persistierung verwenden und unabhängig vom Model austauschen.

Domain-Driven Design

Geschäftslogik, Daten und Prozesse lassen sich nach fachlichen Anforderungen in Domänen unterteilen.

Identity Access Management

Prozesse und Module für Identitäts- und Berechtigungs-Management sind mit einem ausgefeilten Rollen- und Claim-basierten Zugriffskonzept implementiert.

Security

Fachliche und technische Anforderungen bezüglich Sicherheit werden auf Enterprise-Niveau umgesetzt. Daten können model-basiert oder auf Transportebene verschlüsselt werden.

Mandantenfähigkeit

Daten lassen sich mit verschiedenen Ebenen (z.B. Mandanten, Regionen, Standorte etc.) logisch trennen und schützen.

Messagebus

Die Kommunikation zwischen Prozessinstanzen, -teilnehmern und Legacy Systemen wird durch einen MessageBus unterstützt. Durch den modularen Ansatz lassen sich verschiedene Implementierungen eines Message Bus (z.B. RabbitMQ) nutzen.

COMMUNITY-EDITION

OPEN-SOURCE & KOSTENLOS

BASIC PROCESS-MANAGEMENT

Für die Erstellung von BPMN-Prozessen und deren Ausführung stellen wir folgende Tools bzw. Basisfunktionalität zur Verfügung:

BPMN 2.0-Standard

Es werden alle wesentlichen Elemente von BPMN zur Prozessmodellierung unterstützt.

BPMN-Prozess-Editor

Der BPMN-Builder ist ein webbasiertes Modellierungstool, um zum einen fachliche Prozessdiagramme zu modellieren und zum anderen die einzelnen Schritte im Prozess UI-gestützt zu konfigurieren bzw. zu parametrisieren.

Versionierung

Die Bearbeitung von Entwürfen und die Veröffentlichung bzw. Bereitstellung von Prozessdefinitionen wird mit einem standardisierten semantischem Versioning versehen. Iteration von Prozessmodell sind somit nachvollziehbar.

Verteilte Ausführung

Prozessmodelle können nicht nur über System- und Domänengrenzen modelliert sondern auch ausgeführt werden. Die einzelnen ausführenden Instanzen koordinieren den Prozessfortschritt dabei intelligent. So kann ein Teil des Prozessmodells explizit für die Ausführung auf einem IoT-Gerät oder einem Tablet vorgesehen werden. Ebenso lässt sich dadurch die Systemumgebung für hohen Durchsatz bei der Prozessausführung nahezu beliebig skalieren.

Dynamische UI

Verschiedenste UI-Frameworks bzw. UI-Komponenten (z.B. ReactJS) können in dem Stack eingebunden und an die Prozess-Engine angedockt werden.

ENTERPRISE-EDITION

 ADVANCED PROCESS-MANAGEMENT

Für den Einsatz in komplexeren Softwaresystemen mit höheren Anforderungen stellen wir zusätzlich folgende Enterprise-Bausteine bereit:

Monitoring / Metriken

Die Process Engine liefert Metriken und optional KPIs zu Prozessen und stellt Tools zu deren Auswertung zur Verfügung.

Offline-Fähigkeit

Prozesse oder Teile eines Prozesses können offline ausgeführt werden. Daten werden bei Bedarf intelligent synchronisiert.

Prozessmigration / Konfliktmanagement

Wenn Prozessmodelle geändert werden, können noch laufende Prozesse auf die neue Version migriert und dadurch entstehende Konflikte gelöst werden.

Team-Collaboration

Prozessmodelle können im BPMN-Editor gemeinsam und zeitgleich im Team bearbeitet werden.

Debugging

Die Ausführung von Prozessen kann überwacht, angehalten und simuliert werden.

Reporting

Zur Visualisierung von Daten ist eine leistungsfähige Reporting Engine (z.B. Jasper) angebunden.